Aktuelles

9. März 2021 (Uelzen) Die Freien Demokraten in Uelzen fordern die Einführung der luca-App am Gesundheitsamt im Landkreis Uelzen zur schnellen Kontaktnachverfolgung von Infektionsketten für an COVID-19-Erkrankten. Durch Runde Tische und Mailings sollen Einzelhandel, Gastronomie, Veranstaltungsbranche und die hiesigen Vereine über die Vorteile dieser App und deren Anwendung informiert werden.Dazu sagt die FDP-Bundestagskandidatin Anja Schulz: “Dieser Ansatz funktioniert nur, wenn viele daran teilnehmen und wenn die Vorbereitung frühzeitig erfolgt. Wenn wir jetzt anfangen die Pandemieschutzmaßnahmen zu lockern, ohne dass wir darauf vorbereitet sind, kann es schnell zu einem erneuten Lockdown führen. Das sollte unter allen Umständen vermieden werden. Die Freien Demokraten wollen eine Rückkehr zur Normalität, dazu bedarf es aber Impfungen, flächendeckende Testungen und eine schnelle Lokalisierung von Infektionsherden. Dabei hilft die App.“

3. März 2021 (Uelzen). Die Entscheidung zur Gründung einer IGS und Realschule im Landkreis Uelzen ruht wegen der Corona Pandemie seit Dezember 2020. Der Kreistag steht in der Pflicht eine Entscheidung zu treffen, sagt der Schulpolitische Sprecher der der FDP Kreistagsfraktion Leónard Hyfing.

Der Südliche Landkreis drängt auf ein Ergebnis. Täglich fahren ca. 150 Schüler/innen zur KGS nach Clenze im Landkreis Lüchow-Dannenberg. Die Eltern müssen zusätzlich jeden Monat 60 – 120 Euro für den Schülertransport bezahlen. Die Option der KGS Bad Bevensen entfällt, da die Schule schon einen Losentscheid zur Aufnahme an der Schule ankündigte.

Ferner ist die OBS Rosche voll besetzt, eine Erweiterung mit Containern ist nötig. Hier gibt es eine klare Benachteiligung der Kinder im südlichen Teil des Kreises Uelzen und das muss sich schnell ändern, sagte der FDP Fraktionsvorsitzende Rainer Fabel.

 Es darf nicht sein, dass der Geldbeutel über die schulische Entwicklung der Kinder entscheidet und dass das Ergebnis der Elternbefragung zur Schullandschaft konsequent ignoriert und unter den Tisch gekehrt wird, beklagt die Schulexpertin der FDP, Melanie Kamschütz.

Die Eltern und Schüler benötigen für die schulische Entwicklung eine bessere Perspektive und keine Ungleichheit im Landkreis Uelzen. Die FDP Fraktion im Kreistag Uelzen fordert eine schnelle Entscheidung. Wir dürfen das Thema nicht aussitzen, nur weil es unbequem ist.